Nur geliehen

 

Ich werde dir für eine Weile diesen Hund leihen; sagte Gott. Damit du ihn liebst, während er lebt und damit du um ihn trauerst, wenn er gegangen ist. Vielleicht für zwölf oder vierzehn Jahre, aber vielleicht auch nur für zwei oder drei. Aber wirst du für ihn sorgen, wird er dich mit all seinem Charme erfreuen und sollte er auch nur kurz bei dir sein, wirst du dich immer an ihn erinnern, auch in deinem größten Kummer. Von allem Volk der Erde habe ich dich gewählt, ihn zu lehren. Nun..  wirst du ihm all deine Liebe geben, nicht das Unvermeidliche scheuen, noch mich verachten, wenn ich ihn zurückhole? Trotz all der Liebe, die er dir geben wird, gehst du das Risiko von großem Schmerz ein. Wirst du ihn mit Zärtlichkeit aufnehmen, wirst du ihn lieben und für das Glück, dass du haben wirst, für immer dankbar sein? Aber sollte ich ihn viel früher zurückrufen als du denkst, trage tapfer den bitteren Schmerz und versuche zu verstehen. Erinnere dich daran, als er dich mit seiner Treue umgeben hat, halte jeden Moment eures vertrauten Bandes fest und sei sicher:   „Er liebte auch dich”

 

 

Kiss me quick von der Blankenburg (Nancy) *05.11.2008, +15.02.2011

 

Nichts ist zu spät, aber manches viel zu früh. Du hattest dein Leben noch vor dir, aber du musstest durch Ignoranz und Dummheit eines Menschen durch einen tragischen Unfall sterben. Könnte ich die Zeit zurückdrehen, hätte ich das niemals zugelassen. Verzeih mir, das ich das nicht verhindern konnte.. Den Schmerz und die Liebe trage ich in meinem Herzen.

 

Meine Hübsche, ich werde dich nie vergessen. Der Glaube tröstet, wo die Liebe weint.

 

Steh nicht an meinem Grab und weine.

Ich bin nicht dort. Ich schlafe nicht.

Ich bin wie tausend Winde, die wehen.

Ich bin das diamantene Glitzern des Schnees.

Ich bin das Sonnenlicht auf reifendem Korn.

Ich bin der sanfte Herbstregen.

Wenn du aufwachst in des Morgens Stille,

bin ich der flinke Flügelschlag friedlicher Vögel im kreisenden Flug.

Ich bin der milde Stern, der in der Nacht leuchtet.

Stehe nicht an meinem Grab und weine,

ich bin nicht dort, ich bin nicht tot.

 

Kitty vom Lindenhof, *19.07.2010, +12.05.2019

 

Trotz langer und schwerer Krankheit kam dein plötzlicher Tod so unverhofft und schmerzlich...Viele Kliniken und Ärzte haben um deine Gesundheit und dein Leben gekämpft, aber das Schicksal ließ sich nicht beeinflussen. Es tut  so unendlich weh, dass wir Menschen nicht mehr für dich tun konnten. 

 

Du kleine Kämpferin hast dein Leben so tapfer gemeistert und bist dir immer treu geblieben, dafür hat dich dein Rudel geliebt und verehrt. Dein Tod hat ein tiefes Loch in unser Leben gerissen, wir vermissen dich so schmerzlich. Wir danken dir für die schönen Jahre mit dir. Viel zu früh bist du gegangen... Wo du warst, bist du nicht mehr, aber jetzt bist du überall dort wo wir sind. Sei sicher, dass dir ein besonderer Platz in meinem Herzen reserviert ist, so trage ich dich immer bei mir. 

 

Seelenhunde hat sie jemand genannt - jene Hunde, die es nur einmal geben wird im Leben, die man begleiten durfte und die einen geführt haben auf neue Wege. Die wie ein Schatten waren und wie die Luft zum Atmen. "Seelenhunde"..